Wassermelonen und Co.

Wassermelonen und Co.

11. Juli 2020 Aus Von Chiara Haas

Melonen gibt es viele ..

Nicht nur Melonen Sorten und Arten – auch das Aussehen und der Geschmack sind ganz unterschiedlich.

Falls du übrigens glaubst das Melonen dick machen, dann irrst du dich!

Melonen sind ein absolut unbedenklicher Snack: Sie bestehen aus rund 90 Prozent Wasser und enthalten nahezu kein Fett.

Außerdem liefern alle Melonen reichlich an Vitamin CMagnesium, Beta-Carotin und Kalium. Besonders das Vitamin A, ist in Melonen oft zu finden und sorgt dafür das wir eine schöne Haut bekommen.

Bei Wassermelonen kann man neben dem Fruchtfleisch auch die schwarzen Kerne bedenkenlos mitessen, da sie viele Nährstoffe und Ballaststoffe enthalten. 

Eine Reife Wassermelone erkennst du nicht nur am satten roten Fruchtfleisch, sondern auch der dunkelgrünen Schale. Außerdem klingen reife Wassermelonen hohl, wenn man dagegen klopft.

Bei der Zuckermelone hingegen riecht man direkt an der Frucht einen süßlichen Duft, der verratet das die Melone reif ist.

Neben der beliebten Wassermelone und Zuckermelone sind auch Galiamelonen oder Piel de Sapo Melonen, sehr schmackhaft und beliebt.

Von Roh essen, über Salate oder Cocktails… mit dieser Sommerfrucht lässt sich einiges Zaubern.

 

Und falls ihr euch im Winter etwas Sommerfeeling gönnen wollt, dann greift zur „Gelben Kanarischen Melone“ – allgemein auch als Honigmelone bekannt .

Die winterlichen Importe kommen vorwiegend aus Costa Rica, Mexiko oder Brasilien und können auch wenn es draußen kalt ist super genossen werden.

Schau doch bei uns vorbei unter: 

Melonen-Beitrag auf Nextfm