7 Tipps für eine kühle Wohnung

7 Tipps für eine kühle Wohnung

16. August 2020 0 Von Chiara Haas

Wir haben ein paar Tipps für dich getestet, wie du deine Wohnung am besten kühl hälst!

Welche Temperaturen spielen sich momentan bei Dir zuhause ab?
So kannst du deine Wohnung auch ohne Klimaanlagen kühlen. Wir haben hier 7 Tipps für dich getestet.
Vorerst testeten wir diese Tipps in unserem Wohnzimmer und blickten immer wieder auf unseren Thermostat der sich ebenfalls im WZ befindet.
Platz 1: Verdunstungskälte nutzen!
Am besten und schnellsten senkten sich die Temperatur in dem Raum, mit nassen Handtüchern oder Bettüberzüge aufgehängt über unsere Sesseln und einem Wäscheständer.  Trocknet Flüssigkeit, wird der Luft Wärme entzogen – das ist die sogenannte Verdünstungsstärke. Noch dazu hast du gleichzeitig die angenehme Feuchtigkeit in deinem Raum, der deinem Körper im Hochsommer sowieso fehlt. – Zusätzlich dazu kannst du diesen Effekt mit einem Ventilator stärken. UND Fenster ZU!
Platz 2: Verdunkeln hilft!
Idealerweise verdunkelst du deine Wohnung mit einer Innen- oder Außenjalousie. Wenn Hitze und auch die Wärme der Hitze, zb durch die Fenster in die Wohnung dringen, wird es schnell warm auch bei geschlossenen Fenster (Jalousien mit reflektierendem Schutz wäre Ideal). Wenn du keine Jalousien haben solltest, kannst du eine dünne! Decke nehmen und diese beim Fenster einklemmen. Aber Vorsicht, dass das Fenster nicht ausgehängt wird. Ansonsten kostet eine Jalousie 10 bis 30 Euro im Baumarkt.
Platz 3: Räume deine Teppiche Weg!
Wir wohnen zusätzlich in einer Dachgeschosswohnung und müssen dafür sorgen, dass wir nicht sterben nachdem wir 4 Stockwerke zu Fuß gegangen sind, weil es in unserer Stiege einfach keinen verdammten Aufzug gibt. .. Zuvor der Sommer kommt räumen wir unsere Teppiche in den Keller.
Wir haben diese in jeden Raum, außer in der Küche und haben die Teppiche nur für das WZ herauf geholt. Für diesen Test haben wir so dort hingelegt wo sie üblicherweise liegen und haben tatsächlich, nach einer halben Stunde, einen ganzen Grad dazu gewonnen. Also es wurde wärmer.

Platz 4: Geräte ausstecken

Achte darauf, dass du deine nicht benötigten Elektrogeräte aus schaltest. Ich vergesse oft das Ladekabel am Verteiler oder das kleine Licht hinter unserem Fernseher aus zu schalten. Wir haben alle Elektrogeräte eingeschalten und unsere Lichter bis zu 50% aufgedreht gehabt, inkl 4 Laptops und  ein AkkuPack , dass aufgeladen wurde war am Strom angeschlossen (dauerte ca 1 Stunde)
Nach 1 Stunde wurde es zirka um einen ganzen Grad wärmer in unserem Wohnzimmer

Platz 5: Lüften? JA, aber nur,…
Ja wir Menschen brauchen die Frischluft, genau jetzt wo wir uns mehr als sonst zuhause aufhalten. Deshalb ist es wichtig zu lüften, jedoch achte darauf, wie viel Grad es bei dir in der Wohnung hat und öffne die Fenster erst wenn es draußen kühler ist, als drinnen. Dann lass deine Fenster am besten gleich die ganze Nacht offen, damit die kühle Luft in der ganzen Wohnung verteilt werden kann.
Dann wäre es vielleicht recht schlau, einen Wecker zu stellen, damit du rechtzeitig die Fenster auch wieder schließt.

Platz 6: Kühler Flur?
Was du noch probieren kannst, was allerdings nur kurzfristig hilft, ist wenn es bei dir im Flur kühl ist. Dann mach am besten die Eingangstüre auf und lass die kühle Luft hinein. Klappt allerdings nur wenn es am Flur auch wirklich kühler ist, als bei dir in der Wohnung und du musst alle Fenster geschlossen halten, bei uns hat es nicht so gut funktioniert. (Dachgeschosswohnung)

Platz 7 Kühle Flaschen oder Eis vor dem Ventilator
Mit ein paar Tricks können Ventilatoren auch zur DoItYourself-Klimaanlage umgebaut werden. Kühle doch einfach ein paar Wasserflaschen über Nacht im Kühlschrank und stelle diese tagsüber vor den Ventilator. Durch die Flaschen wird die Luft vom Ventilator gekühlt und die Wohnung besser kühl gehalten. Statt Wasserflaschen können Sie auch einen Eimer mit Eiswürfeln nehmen. Hat auch gut geklappt, das WZ wurde bei uns nach einer Stunde um 0,5 Grad kälter.

Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Sommer! 

Nach jeder Ausstrahlung zeige ich Euch meine Beiträge mit nextfm